February 15, 2015

Webster Hall

Niki ist mal wieder in der Stadt und es Valentins Day. Auch wenn die Eingeborenen hier ein wenig zu stark dem Kommerz diesbezueglich froehen wollten wir etwas machen.

Diverse Anti-Valentinsparties und auch normale Aktivitaeten boten sich an – Am Ende wurde es die Webster Hall.

Pro-Tipp direkt am Anfang: Auf jeden Fall reduzierte Tickets hier besorgen. Es ist schon ein Unterschied ob man 5 oder 40 Dollar bezahlt.

Getraenkepreise sind Manhattan-Typisch ansonsten ist der Laden doch sehr “eigen”:
Es gibt insgesamt 3 Floors – Ganz unten Hardcore Hipphopp, in der mittleren Etage Pop und RnB sowie im Obergeschoss Elektro.
Dazu gibt es noch eine eigene American Bar mit Pizzabaecker was eine nette Idee.

Insgesamt sind die Tuersteher extremst ‘touchy’ – vermutlich gab es in der Vergangenheit durchaus ein paar Probleme mit ‘Mitbringsel’.

Ansonsten ist der Laden irgendwie wie die Strassen von NYC. Sehr viele Touristen und komische Menschen. Und eigentlich habe ich die ganze Zeit auf den Obdachlosen gewartet, der schreihend aus einer Ecke angerannt kommt.

Insgesamt kann man noch Mal hingehen aber bei 1/3 Touristen, 1/3 weiblichen Besuchern wo man mit einem Fuss im Knast steht und 1/3 Checkern mit nacktem Oberkoerper haelt sich meine Motiviation doch arg in Grenzen.

Ach und zu fortgeschrittener Stunde gab es noch eine Akrobatik-Einlage ueber dem Elektro-Floor. Nett, mehr aber auch nicht…

Comments are closed.