July 31, 2014

XE-Account freigeschaltet

Na toll – nach laecherlichen 2 Wochen ist dann auch mein XE-Account freigeschaltet.

Was XE ist?

Bei XE handelt es sich um einen Dienst mit dem man Geld zwischen verschiedenen Banken und Waehrungen transferieren kann.
Dabei fallen wesentlich guenstigere Kurse an als bei der klassichen Ueberweisung bei der die beteiligten Banken ueblicherweise sich fuerstlich bedienen.

(Mit der DKB-Kreditkarte wird die ganze Geschichte natuerlich sehr unterineressant – 1,75% Auslandsgebuehr und tagesaktueller Wechselkurs bei direkter Zahlung mit der Kreditkarte oder einfach oft 200 Dollar am ATM ziehen 🙂 )

Da man wohl massig Angst vor Geldwaeche hat ist der Anmeldeprozess relativ aufwendig und wenn man dann noch als Wohnungsloser so wie ich unterwegs ist wird es nicht schlimmer:

Bei der Bewerbung gab ich eine Adresse an nebst meinen USA-Bankdaten und meinem Reisepass – 2 Dokumente sind zur Autentifizierung erforderlich.

Dabei habe ich als guter Deutscher meine aktuelle Adresse, die auch die Einwanderungsbehoerde kennt – verwendet. Wobei das natuerlich nur meine erste, temporaere Adresse in Chelsea ist/war.

Auf meinem Kontoauszug (Bank Statement) tauchte aber meine Firmenadresse auf, da mein Banker und ich uns darauf geeinigt haben, dass es wesentlich sinnvoller ist mir Post ueber die Firma zu schicken als in 1 Monat gar keine Post mehr schicken zu koennen).

Diese Abweichung stellte die Inder im Callcenter vor schier unloesbare Probleme. Nach diversen Rueckfragen bei irgendwelchen Supervisoren etc. erlaubte man mir, eine Art notarielle Personenpruefung durchzufuehren. Dazu gab es ein weiteres Formular. Das muss dann von einem “Public Notary” ausgefuellt werden. Im wesentlichen schreiben sie den Personalausweis ab und haben ein tolles Siegel. Das ist es. Solche “Notare” findet man in Apotheken (freien, nicht den Ketten wie CVS!) und UPS Stores. Wobei das ganze nicht wirklich etwas mit einem Notar zu tun hat. Mehr eine Privat-Version des Buergerservices/Ordnungsamt in Deutschland.
Nachdem ich also einen weiteren Zettel ausgefuellt hatte und eingesandt hatte passierte – nix.

Der Vollstaendigkeit halber hatten sie dann auch noch ein Foto meine SSN-Karte bekommen.

Und nun nach insgesamt 2 Wochen kam dann die Mail, die mich darueber informierte, dass jetzt mein Account aktiv ist.

Dumm nur, dass der grosse Transfer fuer meine Wohung schon per Kreditkarte abgeschlossen ist.

Nun mal sehen wofuer man diesen XE-Account noch brauchen kann…

Comments are closed.